Kontakt

Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Contact

Questions? Contact us!

Contacter

Des questions ? N'hésitez pas à nous contacter !

Resultate / 
Nutzen
Results / 
Nutzen
Resultats / 
Nutzen

»

Anzahl Meldungen

 «

In allen vier Ländern gingen bei über der Hälfte der untersuchten Unternehmen im vergangenen Jahr Hinweise bei der Meldestelle ein (Abbildung 46). Dabei gibt es deutliche Unterschiede nach Unternehmensgröße: je größer das Unternehmen, desto höher ist die Melde-Wahrscheinlichkeit (vgl. Ländergrafiken).

Die statistische Analyse zeigt darüber hinaus, dass bei Meldestellen von auslandsaktiven Unternehmen und bei Unternehmen aus dem öffentlichen Sektor deutlich häufiger gemeldet wird. Demgegenüber erhalten Meldestellen von französischen Unternehmen mit geringerer Wahrscheinlichkeit Hinweise.

Bei der letzten Studie, die lediglich in der Schweiz durchgeführt wurde, erhielten 29 Prozent der Großunternehmen 2017 keine Meldungen. Der Anteil liegt bei der diesjährigen Befragung mit 40 Prozent deutlich höher. Keine oder eine niedrige Zahl von Meldungen kann ein Indiz dafür sein, dass in einem Unternehmen wenige oder gar keine Missstände vorhanden sind. Andererseits könnte auch eine mangelnde Funktionsweise der Meldestelle, beispielsweise durch fehlende Bekanntheit oder aufgrund von Misstrauen seitens der Anspruchsgruppen, dafür verantwortlich sein. Anhand der vorliegenden Daten können die Gründe nicht eindeutig geklärt werden.

Betrachtet man die Anzahl der Meldungen genauer, so erhielten Unternehmen über alle Länder und Unternehmensgrößen hinweg im letzten Jahr durchschnittlich 52 Meldungen. Auch hier hat die Unternehmensgröße einen entscheidenden Einfluss: Je größer ein Unternehmen ist, desto mehr Hinweise erreichen die Meldestelle. Großunternehmen erhielten 2018 durchschnittlich 65, KMU 16 Meldungen.

Darüber hinaus ist zu beobachten, dass spezialisierte Arten von Meldekanälen – also Hotline/Callcenter, Mobile App, Social Media und webbasierte Meldesysteme – ein Treiber für die Anzahl der Meldungen sind: Unternehmen mit solchen Meldekanälen erhalten mehr Meldungen als Unternehmen, die auf generelle Kanäle setzen (persönlicher Besuch, Brief/Fax, E-Mail und Telefon). Die vertieften Analysen machen außerdem deutlich, dass mehr Meldungen eingehen, wenn bezüglich der Meldestelle mit möglichst vielfältigen Kommunikationsmitteln kommuniziert wird.